Drucken

02.02.2018 Schwerer Verkehrsunfall auf der B63 endete neben dem Bahngleis

Geschrieben von Florian Piff. Veröffentlicht in Einsätze 2018

Am Freitag, dem 02. Februar wurde die Ortfeuerwehr Riedlingsdorf um ca. 09:30 Uhr zu einem T2-Verkehrsunfall auf der B63 mit eingeklemmter Person mittels Sirene alarmiert. Die Ortsfeuerwehr rückte mit 11 Mann und drei Fahrzeugen zum Unfallort aus.

Aus ungeklärter Ursache kam ein PKW von der Bundesstraße ab und kam unmittelbar neben dem Bahngleis zum stehen.

Beim Erkunden wurde sofort der ÖBB-Notfallskoordinator verständigt um das angrenzende Bahngleis vorübergehend zu sperren. Die eingeklemmte Person war beim Eintreffen der Feuerwehr schon befreit  und wurde bereits vom ebenfalls alarmierten Roten Kreuz erstversorgt. Die FF Riedlingsdorf baute den Brandschutz auf, reinigte die Unfallstelle. Im Zuge der Bergearbeiten mussten einige Bäume mittels Motorsägen entfernt werden.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Einsatzbereitschaft im Rüsthaus wiederhergestellt werden.

Die FF Riedlingsdorf bedankt sich bei der LSZ, der Polizei, dem Roten Kreuz und der ÖBB für die gute und professionelle Zusammenarbeit.

  • FF_Einsatz_VKU_B63_1
  • FF_Einsatz_VKU_B63_2
  • FF_Einsatz_VKU_B63_3
  • FF_Einsatz_VKU_B63_4
  • FF_Einsatz_VKU_B63_intro

Laufende Einsätze im Burgenland

Laufende Einsätze im Burgenland LSZ